MTB-Gebiete im Braunschweiger Land

Das Braunschweiger Land ist sicherlich kein Eldorado für Mountainbiker. In der Norddeutschen Tiefebene fehlen nun einmal die Namensgeber für diesen Fahrradtyp – die Berge. Trotzdem gibt es auch in unserer Region Abschnitte, wo Mountainbiker auf ihre Kosten kommen. Meine Favoriten sind die folgenden.

Die Asse

Klein aber fein, so würde ich den Höhenzug südöstlich von Wolfenbüttel aus MTB-Sicht kurz und knapp beschreiben. Gerade einmal 9 km lang und 3 km breit ist die Asse, so dass man recht zügig hindurchgeradelt ist. Sie bietet aber einige sehr schöne Trails, wie z. B. den Philosophenweg und die Liebesallee.

Die Schachtanlage des ehemaligen Salzbergwerks, könnte auch geologisch interessierte Biker anlocken. Und mit dem Bismarckturm und der Ruine der Asseburg liegen auch noch zwei Sehenswürdigkeiten auf dem Weg.

Der Harz

Selbstverständlich darf das nördlichste deutsche Mittelgebirge, das von Braunschweig aus in 45 Minuten mit dem Auto erreichbar ist, in dieser Aufstellung nicht fehlen. Ein mehr als 2000 km langes Streckennetz macht den Harz zum größten MTB-Hotspot in Norddeutschland. Hoch hinauf oder Downhill, bequem oder anstrengend, Touren finden sich nach Belieben und in jedem Schwierigkeitsgrad.

Sehr beliebt sind die Touren der Volksbank Arena. Man kann aber auch einfach frei drauflos fahren. Im Harz findet sich immer ein schöner Trail.

Rund um Gifhorn

Die Region Gifhorn ist nicht gerade als Paradies für Mountainbiker bekannt. Doch auch in der Südheide gibt es einige schöne Passagen. Größere Steigungen oder gar Berge sucht man hier zwar vergeblich, aber es gibt einige flowige Abschnitte, die durchaus eine Menge Fahrspaß bieten. Sehr empfehlenswert sind folgende Singletrails, die auf der Plattform „Trailforks“ gelistet sind: Okeraue, Zwergenstiege, Eysselhighway, Winkel Rollercoaster und Borg an der Aller.

Der Salzgitter Höhenzug

Der Salzgitter Höhenzug ist mein absoluter Favorit im Raum Braunschweig. Die Anfahrt mit dem Auto dauert für mich ca. 30-40 Minuten und ist damit gut zu bewerkstelligen. Das Gebiet bietet Trails vom Feinsten. Man findet sowohl flowige Hochgeschwindigkeitsabschnitte, als auch verblockte und stark verwurzelte Trails, die mich schon an meine fahrerischen Grenzen bringen. Durch den ständigen Wechsel von Uphill- und Downhillpassagen, erkurbelt man sich außerdem reichlich Höhenmeter.

Ich kann mir vorstellen, dass gerade ortsansässige Mountainbiker noch weitere Tipps für Regionen haben, die unbedingt befahren werden sollten. Welches Gebiet fehlt euch in dieser Liste? Schreibt es gerne in die Kommentare.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.