Felsklettern im Okertal

Mit seinen zahlreichen Granitfelsen ist das Okertal im Westharz neben dem Ith das bedeutenste Klettergebiet in Niedersachsen. Lange Grate und bis zu 50 Meter hohe Felswände bieten etliche schöne Kletterrouten in allen Schwierigkeitsgraden. An einem Wochenende im Juni schloss ich mich daher einer Gruppe von Gleichgesinnten an, um die Granitfelsen im Okertal zu beklettern. Von Klettersteigen einmal abgesehen, waren diese zwei Tage meine Premiere am Fels. Bisher war ich nur an künstlichen Kletterwänden unterwegs.

Am Samstagmorgen starteten wir bei bestem Wetter von Braunschweig aus in den Harz. Dort angekommen wurden die Rucksäcke geschultert und es ging über schmale Wanderpfade zum ersten Ziel. Am Felsen „Passo di Ball“, der zur Adlergruppe gehört, sollten die ersten Routen eingebaut und erklommen werden. Es dauerte nicht lange, bis ich meine ersten Erfahrungen mit dem Fels im Allgemeinen und mit dem Harzer Granit im Besonderen machte. Im Vergleich zur Kunstwand ist das „echte Klettern“ in der Natur eine andere Welt. Am Ende des ersten Tages hatte ich zahlreiche Hautabschürfungen an den Fingerkuppen, an den Armen und am Knöchel. Meine Muskeln schmerzten, doch es hat verdammt viel Spaß gemacht.

Am Sonntag verschlug es uns dann auf die Ostseite des Okertals. Nach einem anstrengenden Zustieg, der locker als Aufwärmprogramm herhalten konnte, erreichten wir die unteren Studentenklippen. Diese boten noch eine Menge mehr Auswahl an Routen. Die Ausrichtung nach Süden sorgte für reichlich Sonne, was den schweißtreibenden Effekt noch verstärkte. Bis zum frühen Abend probierten wir uns an diversen Routen. Ergänzend wurden Übungen zum Abseilen und Umbauen durchgeführt. Der Tag war anstrengend, aber er verging wie im Flug. Am Ende waren sich alle einig, dass wir solche Aktionen unbedingt wiederholen bzw. öfter durchführen wollen. Denn was gibt es Schöneres als klettern an frischer Luft und in freier Natur?

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.