Viel Unterwegs – mein Reisejahr 2019

Nur noch wenige Tage, dann ist das Jahr 2019 vorüber. Es war ein Jahr in dem ich besonders viel unterwegs war und viele Reisen unternommen habe. Mit diesem Artikel möchte ich nun das Reisejahr 2019 zusammenfassen und Revue passieren lassen.

Barcelona – Kurztrip

Gleich am zweiten Tag des Jahres ging es auf einen kurzen Städtetrip nach Barcelona. Bei angenehmen 14 °C und Sonnenschein kamen bereits Anfang Januar die ersten Frühlingsgefühle auf. Die katalonische Metropole hielt was sie versprach. Barcelona ist absolut sehenswert, insbesondere das Gothische Viertel hatte es uns angetan.

Südafrika – Sonne tanken

Mitte Januar war ich für eine Woche in Südafrika. Höhepunkt dieser Reise war der Besuch der gewaltigen Augrabies Falls im Nordwesten des Landes. Die wuselige Hauptstadt Pretoria finde ich auch immer wieder interessant. Darüber hinaus war es eine schöne Gelegenheit, dem kalten und dunklen Winter in Deutschland zu entfliehen, und ein paar Tage Licht und Wärme zu tanken.

London – 4 Tage in der britischen Weltstadt

In den Osterferien flogen wir mit der gesamten Familie nach London. Wir Eltern waren schon einmal dort und wollten nun unseren Jungs die Stadt zeigen. Sie sollten die Gelegenheit erhalten, die aus dem Englischunterricht bekannten Locations einmal live vor Ort zu erleben.

Elbsandsteingebirge – ein Kletter- und Wanderparadies

Am langen Pfingstwochenende gingen unsere Jungs ihre eigenen Wege. Wir Eltern nutzten daher die Gelegenheit zu einem weiteren „no-kids-trip“ und fuhren nach Tschechien ins Elbsandsteingebirge. Bei tollem Wetter verbrachten wir zwei schöne Wandertage an frischer Luft. Abends belohnten wir uns im Hotelrestaurant mit deftiger tschechischer Küche und einem kühlen Pils.

Granada – heiß und sehenswert

Kurz vor Ende des Schuljahres und vor unserem gemeinsamen Sommerurlaub, flog ich für ein paar Tage nach Granada. Ich war schon öfter in der andalusischen Stadt am Fuße der Sierra Nevada. In diesem Jahr fand ich endlich mal die Zeit für einen abendlichen Stadtrundgang. Ein besonderes Erlebnis war allerdings die nächtliche Besteigung des Pico del Veleta mit dem Sonnenaufgang am Gipfel.

Toskana – Berge und Meer

Für die Sommerferien hatten wir uns als Reiseziel für die nördliche Toskana entschieden. Die Kombination aus Bergen, Meer und interessanten Städten versprach für alle Familienmitglieder attraktive Möglichkeiten zur Urlaubsgestaltung. Von unserem Besuch der Toskana habe ich vier Blogbeiträge verfasst. Neben einem zusammenfassenden Überblick findet ihr hier Artikel über die Städte Florenz und Lucca, sowie über das Wandern in den Apuanischen Alpen.

Südtirol – Aktivurlaub im Vinschgau

Den Abschluss des Reisejahres bildete in den Herbstferien unser Trip nach Südtirol. Im Vinschgau fanden wir etliche Outdoor- und Freizeitangebote. Beim Klettern, Wandern, Fahrradfahren, Paragliden und beim Stadtbummel in Meran verging eine Woche wie im Flug.

Für 2020 haben wir außer dem Urlaub in den Sommerferien noch nicht viel geplant. Ideen und Wünsche gibt es reichlich. Mal sehen, was sich umsetzen lässt. Ich freue mich auf jeden Fall auf viele Eindrücke aus neuen und bekannten Regionen. Allen Lesern wünsche ich ein frohes Neues Jahr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.